Wie fotografiere und präsentiere ich eine Hochzeitstorte?

Die Hochzeitstorte gehört zu den Highlights einer Hochzeit, so sehen das viele Brautpaare und ich natürlich auch:-) Eine aufwendig gestaltete Hochzeitstorte kostet einige hundert Euro. Auch am Hochzeitsfotografen wird nicht unbedingt gespart. Warum gibt es dann relativ selten wirklich schöne Hochzeitstortenbilder, die vor Ort, während der Hochzeit gemacht worden sind?

Hochzeitstorte-Vintage-4

Eigentlich müsste die Gleichung doch so aussehen:

schöne Hochzeitstorte + guter Hochzeitsfotograf = supertolles Tortenfoto

In ganz vielen Fällen ist das leider nicht so. Enttäuschend für alle Beteiligten, aber wo liegt das Problem?

1. Aufbau/Inszenierung: Weder ein liebloser, kahler Tisch, an dem sich an der Seite nur die Teller stapeln, noch ein hässlicher Servierwagen sind der richtige Rahmen um eine Hochzeitstorte glänzen zu lassen. Manche Locations kümmern sich von selber darum, aber aus meiner Erfahrung heraus, wird dieser Punkt eher vernachlässigt. Bei der Besprechung in der Location diesen Punkt also unbedingt ansprechen. Wo und wie wird die Hochzeitstorte präsentiert? Wunderbar ist natürlich der Aufbau innerhalb eines kompletten Sweet Candy Table Konzeptes. Dort ist ein perfekter Platz für die Hochzeitstorte sicher. Hier noch einige Tipps, um der Hochzeitstorte auch mit weniger Aufwand einen hübschen Rahmen zu geben. Dazu gehören z.B. zusätzlich zur Tischdekoration auch Blumen für den Tortentisch einzuplanen und ihn angepasst an die Tischdekoration mit einzudecken. Abends sind Kerzen und Teelichter, um die Torte platziert, sehr stimmungsvoll. Kleinere Torten können, damit sie größer wirken, auf Erhöhungen wie Kisten, Hocker, Baumstümpfe usw., aufgebaut werden.

2. Hintergrund: Um eine große Hochzeitstorte komplett zu erfassen, muss der Fotograf in der Regel immer einen Teil des Hintergrunds, vor dem die Torte steht, mit fotografieren. Von daher sollte der Platz für die Hochzeitstorte gut ausgewählt werden. Sehr helle Torten verschwinden fast, wenn sie noch vor eine weiße Wand gestellt werden. Bei Hochzeitstorten mit vielen Verzierungen und bunten Farben sind dagegen Vorhänge mit extremen Mustern oder bunte Tapeten als Background oft problematisch.  Auch Steckdosen, Sicherungskästen und Co im Bildhintergrund sind wenig dekorativ, genau wie eine Torte in den letzten dunklen Winkel einer Location abzustellen.

3. Licht: Schon alleine vom Timing, bin ich ein großer Fan davon, Hochzeitstorten am Nachmittag anzuschneiden, weil die Gäste da noch mächtig Appetit auf Torte haben. Ein weiterer großer Vorteil davon ist, dass  euer Fotograf Tageslicht zu Verfügung hat. Dafür wird er euch schon lieben;-), denn gute Lichtverhältnisse sind das A&O. Deswegen können und werden Bilder von Mitternachtstorten in den seltensten Fällen wirklich großartig. Weder sehr lichtstarke Objektive noch Blitz lassen im Dunklen die Farben und Details der Torte wirklich gut rüberkommen. Übrigens fast genau so schlecht ist es die Hochzeitstorte in die pralle Sonne zu stellen (nicht nur wegen der Temperatur), sondern auch die grelle Mittagssonne wirkt sich nicht positiv auf die Bilder aus.

4. Zeit: Für Ausstehende mag der Job des Hochzeitsfotografen vielleicht recht easy ausschauen. Ist er aber nicht, denn bei aufwendigen Hochzeiten ist der Zeitplan eng gesteckt und es gibt zudem noch X Details , die alle fotografiert werden sollen. Also, euer Fotograf, auch wenn er ruhig und besonnen arbeitet, hat ein straffes Programm, bis so eine Hochzeitsreportage im Kasten ist. Und dann gibt es ja noch auf jeder Hochzeit die übermotivierten Hobbyfotografen, die dem Fotografen a.) ständig vor die Linse hüpfen b) ein Blitzlichtgewitter veranstalten oder c) ihre Handys ins Bild halten. Es bietet sich also an, und wenn das organisatorisch machbar ist, dem Fotografen erst einen Moment alleine mit der Torte zu gewähren, wenn euch Detailaufnahmen der Hochzeitstorte wichtig sind…

Hier möchte ich euch an Hand einiger Beispiele zeigen, wie viel gerade auch der Aufbau, perfekte Lichtbedingungen und natürlich tolle Fotografen:-) bei den Tortenbildern ausmachen.

Links das Bild vom Profi mit schönen Aufbau, perfektem Hintergrund und tollem Licht, rechts das Foto von uns ohne Tageslicht und Aufbau.

View More: http://hochzeitsjournalistin.pass.us/danimarc

v ombrestyle gelb-horz

Hochzeitstorte Kissen_suess_und_salzig

Da liegen Welten dazwischen…oder?

Dieser Blogpost ist hoffentlich nicht nur für das eine oder andere Brautpaar interessant, sondern auch für Kollegen der Tortenbranche…

Gerade die Beispielbilder zeigen sehr deutlich, wie wichtig es ist sein Produkt (Torte) richtig zu präsentieren. Sehr oft entdecke ich im Netz, sehr hübsche Hochzeitstorten, nur die Fotos davon sind leider wenig ansprechend. Gerade im Zeitalter von Internet, Facebook und Co, dass von Brautpaaren als Hauptinstrument bei der Hochzeitsplanung genutzt wird, sind attraktive, gute und appetitanregende Fotos extrem wichtig. Damit ihr euch adäquat im “virtuellen Schaufenster” präsentieren könnt.

Gerne gebe ich euch dazu weitere Tipps im Rahmen eines one-for-one Workshops, ist dies ein durchaus sinnvoller Themenbereich, den viele unterschätzen. Ab Spätherbst/Winter habe ich wieder Kapazitäten frei für eure individuellen Einzelcoachings, gerne schicke ich euch per Mail dazu weitere Infos.

Sonnige Grüße

Heike

Foto Credits, Tortenbilder linke Seite von Birgit Hart, Nadia Meli, Die Hochzeitsfotografen, Bilder rechte Seite privat.

Schreibe einen Kommentar