Luna.

langstockhaar-altdeutscher-schäferhund-
Luna

Falls ihr euch gerade fragt, ob ihr versehentlich statt der Backlinse einen Hundeblog angeklickt habt. Alles gut, ihr seid noch richtig hier.

luna von Fenjas Garden-altdeutscher-schäferhund-


Aus Gründen:-) gibt es nach wie vor noch keine neuen Hochzeiten, die ich euch zeigen kann. Dieser Blog war von jeher meine kleine Plattform, auf der sich Berufliches und Persönliches vermischt haben. Deswegen geht heute um den Hund, um unseren Hund, die Luna (Kleiner Tipp: Unser erster Anfängerfehler, nenne deinen Hund nicht Luna, denn gefühlt heißt jeder 2. weibliche Hund in Deutschland genauso;-)). Positiv ist, wenn du deinen Hund rufst und er nicht auf seinen Namen hört, sei dir sicher aus irgendeiner Ecke kommen dafür zwei andere Lunas zu dir gesprungen).

Wenn du gerade die Augen verdrehst und denkst, ach nee, der nächste Corona Hund. Dann muss ich dir recht geben, ja unsere Luna ist ein Corona Hund…


Oder sagen wir mal so, die Zwangspause, die Corona uns beschert hat, war genau die Zeit, die es braucht, um sich sehr intensiv, um so einen Welpen kümmern zu können. Die hätten wir uns so nie vor dem Rentenalter nehmen können. Die ersten Wochen ist das ein echter Vollzeitjob so ein Hundebaby. Zwischendurch so fordernd, dass ich mich selbst gewundert habe, wie ich es geschafft habe 3 Babys/Kinder innerhalb von 4 Jahren zu bekommen. Die Tage & besonders die Nächte mit ihnen zu überstehen, ohne nach 2 Monaten zusammen gebrochen zu sein, und sie zur Adoption freigegeben zu haben;-)).

Zurück zum Hund. Mittlerweile ist Luna eine junge Dame, ein 6 Monate alter Junghund.

altdeutscher-schäferhund-

Sagen wir so, ich erfülle zu 100 % alle Klischees eines Hundebesitzers, die ich vorher gerne etwas belächelt habe.

Natürlich ist unsere Luna der schönste Hund überhaupt. Niemand kann so niedlich kucken wie sie, ob sie schlau ist? Was für eine Frage. Ob ich mit ihr spreche wie mit einem Kind, ja bekenne mich auch dazu.
Und jetzt kommt der Satz, von dem ich NIEMALS gedacht hätte, dass er wirklich zutrifft. Sie ist wie ein Familienmitglied und bringt das ganze “Menschenrudel” auf eine ganz besondere Art zusammen. Oder glaubt ihr meine Kinder wären die letzten 10 Jahre freiwillig einmal gerne mit uns spazieren gegangen;-)….


Gassi gehen ist das neue netflixen bei uns. Das Bewegung gesund ist, nicht die neuste Erkenntnis, den inneren Schweinehund konnte ich immer sehr gut überlisten. Luna nicht, das heißt viel frische Luft, Wind um die Ohren, Frühlingssonne auf der Nase, quietschende Schuhe vor Nässe, Schneegestöber im Gesicht, Morgendunst über den Feldern, lange Schatten im Abendlicht=maximale Entspannung.

Das tolle am “Gassi gehen” man trifft ganz viele andere Hundebesitzer (die meisten sind echt nett). Die letzten 4 Monate habe ich mehr neue Menschen im Ort kennengelernt als in den 11 Jahren zuvor, die ich hier in Süßen wohne. Genau wie Menschen hegen Hunde auch Sympathien und Antipathien füreinander. Unsere morgentliche Hunde-Gang, bestehend aus 5 temperamentvoll aber friedlich spielenden Hunden auf einer Wiese, denen beim Toben zuzuschauen, ist eine ganz besondere Form von Glück. Ein schöner Start in jeden Tag!

Noch kurz etwas zur Rasse. Luna ist ein Altdeutscher Schäferhund. Wann immer wir uns mit dem Thema eigener Hund beschäftigt haben (was ursprünglich Richtung Ü 60ig ein Thema gewesen ist, doch dann kam ja wie gesagt das große C), dann waren der Altdeutsche Schäferhund oder der Golden Retriever unsere Favoriten.

Durch viel Glück und ehrlichweise nicht durch unfassbare Erfahrung, haben wir ganz wundervolle Züchter gefunden. Auch wenn im Internet häufig das Gegenteil steht, muss man deutlich sagen Altdeutsche Schäferhunde sind nicht unbedingt als Anfängerhunde geeignet. Sie sind unfassbar treu, schlau, gelehrig, und lieben ihr Menschenrudel sehr. Es sind auch Wachhunde, die sehr territorial sind und gerne alles anbellen was in ihren Augen eine Gefahr für das Rudel ist. Das kann ein Spatz auf der Terrasse sein, ein Nachbar, der sein Auto vor unserem Haus parkt oder der Paketbote, der etwas abgeben möchte.

Uns war die große Verantwortung, die es in sich birgt, einen so großen Hund zu haben sehr bewusst. Von daher haben wir uns von der 1. Woche an, von einer professionellen Hundetrainerin Unterstützung geholt. Das ist auf jeden Fall eine Investition, die sich absolut lohnt. Denn wir möchten keinen Hund, wo die Leute vor Angst die Straßenseite wechseln, der null gesellschaftsfähig ist, alle anderen Hunde anpöbelt und mit seinen 30 kg mit uns spazieren geht und wir nicht mit ihm.

altdeutscher-schäferhund-

welpe-schäferhund-langstockhaar-
Luna 9 Wochen alt



Durch unsere erwachsenen Söhne, deren Freunde, die von Luna mit Begeisterung und hingebungsvollem Ablecken begrüßt werden, und einem externen Betreuungsbackup, wird Luna gut versorgt sein, wenn ich hoffentlich zeitnah wieder anfangen darf zu arbeiten…

Bis dahin werde ich die vielen Stunden mit ihr noch in vollen Zügen genießen.

Heike

PS. Sollte diese Pandemie noch länger andauern, ist es gut möglich das wir bald einen kleinen Zoo besitzen:-), Bienen haben wir übrigens auch noch.

Unbezahlte Werbung da Namensnennung und Verlinkung.





Schreibe einen Kommentar