JuliaH Flowers über Nachhaltigkeit bei Hochzeiten und Slowflowers

Julia H. Bio Blumen
JuliaH

Seit langem gibt es mal wieder ein Interview aus der Reihe Backlinse trifft…

Ein Gespräch mit Julia H. über die Slowflower-Bewegung, Hochzeitstrends und ihren Schritt auf importierte Flugware bei Blumen in Zukunft zu verzichten, und nur noch nachhaltige, regionale Blumen einzusetzen.

Die aus dem Münchner Raum stammende Floristin gehört zu den Wegbereitern der modernen Hochzeitsfloristik in Deutschland. Zusammen haben wir schon wunderschöne Hochzeiten in Fuschel am See, in München und auf dem Hohen Darsberg in Neckersteinnach gestaltet. Julia ist kreativ, detailverliebt und innovativ, es ist jedes mal eine Freude mit ihr zu arbeiten!

regionale Blumen-Slowflower-
Hochzeitsdekoration mit regionale Blumen

Liebe Julia, wir kennen uns nun schon etliche Jahre, dein Klientel an Brautpaaren und Businesskunden ist vielfältig und häufig sehr exklusiv. Wie reagieren deine Kunden darauf, dass du nun eine Umstellung auf Demeter Blumen vornimmst?

Liebe Heike, du hast völlig recht, dass ich ein tolles Kundenklientel bedienen darf. Dieses geht von sehr natürlichen kleinen Gartenhochzeiten im Familienkreis, über traumhafte Feste auf Gutshöfen bis hin zu absoluten Luxushochzeiten auf Schlössern oder Inseln. Ich durfte schon eine Prinzenhochzeit in Bahrain schmücken und Luxusevents in verschiedenen Ländern dekorieren. Aber was mich wirklich erfüllt, sind Brautpaare die am Tag ihrer Hochzeit vor allem sich selbst und ihre Liebe feiern. Brautpaare, die Wert auf etwas Besonderes legen und sich Gedanken machen, was so ein Fest auch für Auswirkungen für die Umwelt hat. Für Kunden denen es egal ist, wo die Blumen herkommen, ob Ecuador, Kenia oder Sri Lanka, ist mein Konzept sicher nicht passend. Aber das ist für mich auch völlig in Ordnung. Ich werde in Zukunft auch gar nicht mehr so viele Hochzeiten ausrichten wie in der Vergangenheit. Ganz bewusst weniger, aber diese ganz besonders schön. Bis jetzt war das Feedback absolut positiv. Auch exklusive Hochzeiten können mit Slowflowers gigantische Dekorationen erhalten. Das eine schließt das andere nicht aus. Es sollte nur in der richtigen Jahreszeit gefeiert werden. In den kalten Monaten sehen die Dekorationen etwas weniger blumig aus. Aber mit vielen Kerzen, Zapfen, getrockneten Blumen und Beeren oder Zweigen lässt sich auch im Winter eine traumhaft romantische Stimmung zaubern.

Genau wie bei Lebensmitteln sind wir es gewohnt, dass nahezu alles immer verfügbar ist. Ich sage nur frische Erdbeeren an Weihnachten. Auch bei Blumen verhält sich das nicht viel anders. Regionale und saisonale Blumen zu verwenden bedeutet aber auch eine Einschränkung der Auswahl. Heißt das, Brautpaare müssen in Zukunft flexibler sein, bei den verwendeten Blumen, und man sich mehr darauf bezieht ein Farbkonzept umzusetzen, als schon lange im Voraus genau die Art der Blume festzulegen?

Genau so ist es, wenn man Wert auf regionale Produkte legt, ist genau wie im Lebensmittelbereich die Saison absolut entscheidend. Für ein farbenfrohes Blumenmeer sollte man sich die Sommermonate aussuchen. Farbkonzepte kann man trotzdem auswählen, denn auch die regionalen Blumen bieten eine tolle Farbenvielfalt. Sollte unser Anbaupartner nicht die benötigte Menge an Blumen im gewünschten Farbschema haben, gibt es eine Reihe von deutschen Gärtnern, die tolle Sommerblumen anbieten. Diese sind zwar nicht in bio Qualität aber trotzdem relativ regional. Bei Sonderwünschen habe ich auch immer noch die Möglichkeit auf holländische Blumen zurückzugreifen. Was ich aber tatsächlich nicht mehr anbiete sind Blumen aus dem Fernimport. Die Blumen, die ich verarbeite, sollen nicht eingeflogen werden.

regionale Blumen-Slowflower-

Eine weitere Parallele zu Bio-Lebensmittel ist bei Bioblumen ein höherer Preis. Ökogische Landwirtschaft, auch was Schnittblumen betrifft, ist aufwendiger als konventionelle Ware aus Billigländern oder von Massenproduktion zu beziehen. In wieweit müssen Brautpaare hier mehr in ihre Blumendekoration und den Brautstrauß für ihre Hochzeit investieren oder ist der Preisunterschied am Ende gar nur marginal?

Der Preisunterschied bei den Blumen ist tatsächlich nicht ganz so merkbar wie bei Lebensmitteln. Dadurch, dass wir direkt vom Produzenten einkaufen fallen die Transportkosten und Zwischenhändler weg. Gerade der Flugtransport von Importblumen ist nicht gerade günstig und wirkt sich am Ende natürlich auf den Preis aus. Bei anderen Artikeln, wie beispielsweise Kerzen merkt man es etwas deutlicher. Da ist Bio Qualität auch etwas teurer.

Welcher Schritt hat dich persönlich dazu bewogen, vermehrt auf die Verwendung von Blumen in Bio-Qualität zu gehen? War das ein besonderes einschneidendes Erlebnis oder ein Prozess, der dich zu dieser Entscheidung bewogen hat?

Ein entscheidender Punkt sind mit Sicherheit meine Kinder. Gerade mein Sohn ist erstaunlich bedacht darauf, so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Er nennt sich einen Müllpirat und möchte keinen Jogurt aus einem Plastikbecher essen. Total lustig, denn er ist erst 6 Jahre. Und für mich ein echtes Vorbild, denn jeder kann anfangen. Er hat im Urlaub die Animateure dazu gebraucht, Müllsammeln am Strand ins Tagesprogramm aufzunehmen. Einfach großartig!

Wir haben eine Verantwortung für die, die nach uns kommen und jeder sollte seinen Teil dazu beitragen, egal wie groß er ist. In meinem Fall ist der Anteil gar nicht so klein. Allein wenn ich daran denke, wie viele gelbe Säcke voll Plastikmüll in der Hauptsaison jede Woche bei uns angefallen sind, wird mir echt ganz anders. Wir sprechen von hunderten von gelben Säcken voll Verpackungsmüll von Blumen-Umverpackungen. Auch Steckschaum ist ein Produkt, das der Umwelt nachhaltig schadet. Kerzen aus Paraffin sind ein Erdölprodukt. Bei vielen Hochzeit brennen hunderte, manchmal tausende Kerzen. Bei solchen Mengen sollte einem bewusst sein, was das für die Umwelt bedeutet. Viele Brautpaare sagen natürlich- ich heirate nur einmal, da ist es halt eine Ausnahme und nicht ganz so schlimm. Aber für uns ist es tägliches Geschäft, und es sind jede Woche tausende Kerzen auf Erdölbasis, die abgebrannt wurden. Für all das gibt es Alternativen. Deshalb möchte ich für bedachte Brautpaare umweltbewusste Konzepte anbieten.

regionale Blumen-Slowflower-

Du bist Mitglied der Slowflower Bewegung. Wofür steht eure Gemeinschaft. Was sind eure Werte und Ziele? Und wie finde ich als Verbraucher einen Zugang zu ökologischen gewachsenen Blumen, worauf muss ich beim Blumenkauf achten?

Wir haben letztes Jahr die Slowflower Bewegung gegründet. Wir sind ein Zusammenschluss aus Blumenfarmern, Floraldesignern und Blumenfeldbesitzern, die alle die gleichen Werte verfolgen. Diese Leitlinien haben wir für uns definiert.

  • keine Pestizide
  • düngen nur mit organischem Material
  • kein Einsatz von genmanipulierten Pflanzen 
  • Saatgut biologischen Ursprungs (wenn möglich) 
  • verpacken möglichst ohne Einmal-Plastik.
  • keine Steckmasse.
  • versuchen in Kreisläufen zu wirtschaften so gut es geht.

Auf unserer Homepage kann man unser Wachstum verfolgen und Kontakt zu uns aufnehmen. Wir werden stetig mehr, was uns auch zeigt, dass immer mehr Menschen dem Wunsch nach Slowflowers nachkommen.

Beim Kauf von Schnittblumen sollte man darauf achten, wo diese herkommen. Vielleicht gibt es ja schon einen Slowflowers Anbieter in ihrer Nähe- auf der Landkarte auf der Homepage lässt sich verfolgen, wo wir sind. Außerdem werden auf vielen Märkten schöne Gärtnerblumen angeboten. Sie können ihren Floristen auch darum bitten, saisonale Gärtnerware auf dem Großmarkt zu kaufen. Diese gibt es im Sommer in toller Qualität und großer Auswahl. Wer auch im Winter Farbenpracht auf dem Tisch haben möchte kann sich auch einen nachhaltigen Trockenblumenstrauß kaufen. Diese halten mehrere Monate bis Jahre. Wir haben ganz neu auch Bio Trockenblumen und Sträuße in unserem Onlineshop.

Stillleben regionale Blumen

Die Hochzeitssaison 2020 ist bedingt durch die Coronakrise mit nichts zu vergleichen. Trockenblumen waren und sind ein ganz heißer Trend, die du in deinem Shop auch in ökologischer Qualität anbietest. Siehst du bei deinen Brautpaaren von 2021 sonst neue Tendenzen zu besonderen Farben oder Stilrichtungen, die die kommenden Hochzeiten prägen werden?

Ich würde mir sehr wünschen, dass diese Krise die Leute dazu bewegt mehr über ihr Handeln nachzudenken. Ich denke, dass ein Umdenken in vielerlei Hinsichten stattfinden wird. Auch die Hochzeitsindustrie wird davon betroffen sein. Und ich persönlich finde, das schadet nicht. Der Trend der Vergangenheit, der die Paare fast schon dazu gedrängt hat, alles noch größer, noch pompöser und noch extravaganter ausfallen zu lassen, wird eventuell abflachen. Eine Hochzeit ist ein einmaliges Fest und soll einer der schönsten Tage sein, den man im Leben verbringt. Aber dazu muss man nicht zwingend noch eins obendrauf legen zur Hochzeit der Freundin, die letztes Jahr so übermäßig auf den Putz gehaut hat. Eine Hochzeit soll die Liebe von zwei Menschen feiern und alles was dazu gehört sollte das Brautpaar widerspiegeln. Wenn die Gäste den Festsaal betreten und sich denken: Ja WOW – genau das sind die Beiden- Das passt zu ihnen- dann ist es aus meiner Sicht ein perfektes Konzept.

Und das wünsche ich mir für die Zukunft als Trend, dass es Trend wird, das Brautpaar in den Mittelpunkt zu stellen.

Hochzeitsdekoration mit regionalen Sommerblumen

Liebe Julia herzlichen Dank für das spannende Interview.

Nachhaltigkeit ist insgesamt, nochmal verstärkt durch die Coronakrise, etwas was immer mehr Brautpaare umtreibt. Diesen Winter war ich ein Teil einer komplett nachhaltig geplanten Hochzeit auf der Maisenburg. Und meine größte Errungenschaft während des Lockdowns war wohl meine neu entdeckte Freude am Backen von veganen Hochzeitstorten und Gebäcken.

Ganz sicher ist dieses Bewusstsein für unsere Umwelt, mehr als ein Hochzeitstrend, sondern ein Schritt, der auch für die Hochzeitsbranche richtungsweisend ist!

Love is Sweet

Heike

Fotografie @ Kitty Fried

Unbezahlte Werbung da Namensnennung und Verlinkung

Schreibe einen Kommentar