Kleines Hochzeits-Update für Brautpaare

Büro suess-und-salzig
Foto @ LillaF

Was ist der Stand der Dinge für die geplanten Sommerhochzeiten 2020?

Eine Frage, die uns Hochzeitsdienstleister, genau wie die betroffenen Brautpaare, seit Beginn der Corona Krise umtreibt.

Die Fakten:

Bis zum 15.06.2020 herrscht aktuell noch ein Veranstaltungsverbot, welches verkürzt (eher unwahrscheinlich) und ev. verlängert werden kann.

Außerdem gilt aktuell die Abstandsregelung von 2,0 Metern sowie die Empfehlung im öffentlichen Raum eine Maske zu tragen.

Großveranstaltungen sind bis 31.08.2020 komplett untersagt.

Bis zum 03.05.2020 gilt das sogenannte Kontaktverbot, das ist auch das Datum an dem wir in der Hochzeitsbranche (alle anderen natürlich auch) hoffen, dass wir verlässliche Informationen erhalten, wie es für uns und unsere Brautpaare in diesem Sommer weitergeht.

Eine Sache, die ganz sicher unstrittig ist, Abstandregelung und Gesichtsmasken sind absolut ungeeignete Bedingungen, um eine unbeschwerte Hochzeit zu feiern. Da sind wir uns wohl alle einig!

Der Punkt Großveranstaltung verdient besondere Beachtung, denn eine „normal große“ Hochzeit ist im gängigen Verständnis sicher keine Großveranstaltung.

All das ist jetzt nichts Neues, und genau das ist halt auch das Problem.

Es herrscht eine unfassbar große Unsicherheit in Bezug auf alle geplanten Hochzeiten nach dem 15.06.2020. Eine Unsicherheit, die sowohl an den Nerven der Brautpaare, als an denen von uns Dienstleistern nagt. Und außer warten können wir gerade nichts tun.

Achtung frisch gestrichen…

Doch z.B. Keller aufräumen, Schlafzimmer renovieren und Geschäftsunterlagen aktualisieren… Das war so meine „Beschäftigungstherapie“ der letzten Wochen. Auch wenn unser Haus und das Equipment-Lager aufgeräumt sind wie selten, in meinen Kopf ist genau das Gegenteil los.

suess-und-salzig
Frisch sortierte Regale in meinem Lager, immerhin etwas positives der Coronakrise.

Dieses permanente Gedankenkarussell ist verdammt anstrengend, und lässt sich einfach nicht abschalten!

Sämtliche meiner gebuchten Hochzeiten bis Mitte Juni sind verschoben oder storniert. Bei allen Hochzeiten, die danach kommen habe ich noch einen Funken Hoffnung, dass meine Brautpaare eine tolle Sommer-Hochzeit feiern können, welche ich ihnen versüßen darf.

Viele Kriterien sprechen leider im Moment eher dagegen.

Eben kam mir Vergleich in den Sinn. Wir in der Hochzeitsbranche befinden uns gerade auf einem havarierten Schiff, die Crew und der Kapitän versuchen verzweifelt den Kahn wiederaufzurichten, um den Passagieren die Weiterfahrt zu ermöglichen. Aber das Sturmtief hat uns noch zu fest im Griff!

Vielleicht noch kurz ein paar Informationen zu den Hochzeiten, die für 2021 geplant sind. Was sonst durchaus mal eine beliebte Marketingstrategie ist, zu sagen wie knapp die Termine schon sind, dass ist was Hochzeitsfeiern, die von April-Juni 2021 geplant sind, krasse Realität. Das liegt daran, dass ganz viele Brautpaare von 2020 ihre Hochzeit dorthin verschoben haben. Und natürlich auch schon reguläre Buchungen von nicht coronageschädigten Brautpaaren fixiert sind.

Für suess-und-salzig bedeutet das konkret, der April 2021 ist zu 90% komplett ausgebucht, Mai und Juni 2021 sind zu 50 % voll. Anders als bei vielen anderen Gewerken kann ich meine Kapazitäten nicht großartig erweitern. Deswegen ist es ziemlich egal an welchem Wochentag die Hochzeit stattfindet, ich kann je nach Aufwand maximal 1-3 Hochzeiten in der Woche bedienen. So sehr ich das Pensum gerne auch hochfahren würde, um den aktuellen Totalausfall zu kompensieren, meine individuellen Torten und Sweet Table lassen das einfach nicht zu. Ohne dass ich qualitative Abstriche in meiner Arbeit machen müsste. Etwas was ich auf gar keinen Fall möchte!

Wenn ihr also ein Brautpaar seid, welches 2021 seine Hochzeit plant, freue ich mich auf eure persönliche Nachricht. Gerne versorge ich euch mit Infos und Details zu meinem Handwerk, den Preisen und dem Ablauf.

Zurzeit und bis auf weiteres finden keine persönlichen Besprechungs- und Verkostungstermine im Showroom statt. Selbstverständlich ist es aber möglich verbunden mit einer Anzahlung Hochzeitstermine für 2021 verbindlich zu reservieren.

Nun wünsche ich uns allen, dass wir bald von dieser Ungewissheit befreit sind, und proaktiv entweder in den Plan A oder Plan B gehen können.

Diese Ungewissheit ist auf jeden Fall kein Dauerzustand!

Love is sweet

Bleibt gesund

Heike

Unbezahlte Werbung da Namensnennung und Verlinkung

Schreibe einen Kommentar