Der ultimative Rezept-Tipp für sonntäglichen Kuchennotstand

 

birne-blaetterteig

Eine Frage, die mir in aller Regelmäßigkeit gestellt wird ist diese: „Isst du eigentlich selber noch gerne Kuchen?“

Die Antwort ein klares JA! Besonders natürlich, wenn keine leckere Torte in Sicht ist, so geschehen am heutigen Sonntag… Nach einem ganz und gar wundervollen Spaziergang bei schönsten Herbstwetter durch den Wald, kamen schon beim Wandern erste süße Kuchengelüste auf. Ach, wie herrlich wäre jetzt noch ein Stück Pflaumenkuchen oder ein Eckchen des saftigen Cheesecakes…leider jedoch war weder das eine noch das andere vorhanden.

Wenn wir Lust auf Kuchen habe, dann soll er auch richtig lecker sein, häufig bleibt also uns gar nicht anderes übrig, als selber zu Backen, auch wenn eigentlich Freizeit angesagt ist…

herbstimpressionen

herbstimpressionen

hagebutten

herbstwald

Da wir aber bei unserer Heimkehr auch nicht stundenlang in der Küche stehen wollten, erinnerte ich mich an eine einsame Rolle Blätterteig, die noch in unserem Kühlschrank weilte…

Zusammen mit den am Wegesrand gepflückten Birnen (wir leben am Albtrauf und da gibt es jede Menge herrenloser Streuobstwiesen, da darf man das;-)) habe ich in 15 Minuten diese knusprigen Blätterteigbirnen gezaubert.

birne

Damit ihr eure nächste Heißhungerattacke schadlos übersteht hier die Kurzfassung des Rezeptes.

  • 1 Rolle Blätterteig (selbstgemacht natürlich 100 Mal leckerer, aber arbeiten wollte ich heute ja nicht;-))
  • 5 Birnen (schälen, entkernen und halbieren)
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 Vanilleschote (Mark)
  • Zimt
  • 2 cl Calavados                               blaetter

Als erstes macht ihr euch mit Pappe eine Birnenschablone. Dafür einfach eine Birne aufzeichnen und ausschneiden. Denkt bitte daran, Blätterteig hat die Eigenschaft beim Backen zu schnurren (= sich zusammen zuziehen). Die Schablone also großzügig bemessen.

Dann schneidet ihr mit eurer Schablone die Blätterteigbirnen aus. Dort wo später die halbierte, entkernte und gefächerte Birne hinkommt, stecht ihr mit der Gabel mehrmals in den Blätterteig ein (so kommt er an der Stelle nicht so hoch).

Wer mag (wir mögen:-) ) kann 200 g Marzipanrohmasse mit 2cl Calvados, 1/2 Vanilleschote (Mark) und einer Prise Zimt den Marzipan an wirken. Und unter jede halbierte Birnen ein Löffelchen voll Marzipanmasse portionieren.

Eure Blätterteigbirnen vor dem Backen mindestens 1/2 Stunden ruhen lassen, sonst kann es passieren, dass die Form nach dem Backen rein gar nicht mehr nach Birne aussieht…;-)

Den Backofen auf 210 Grad vorheizen und dann die Birnenteilchen backen bis der Blätterteig goldbraun ist…

blaues-geschirr

rezept-birne-blaetterteig-karamell

Ein bisschen Karamellsauce hat dazu ganz köstlich gepasst, für selbstgemachte Vanillesauce (auch sehr zu empfehlen) hat meine sonntägliche Motivation nicht mehr gereicht und Vanilleeis hatten wir leider nicht da…

 

Herbstliche Grüße,

love is sweet

Heike

PS. Nachdem meine Lieblingsfotografin zur Zeit in Australien verweilt;-) hat diese Bilder mein hauseigener Lieblingsfotograf gemacht:-) ♥ ♥ ♥

 

Schreibe einen Kommentar