Vertrauen ist gut…Kontrolle ist besser?

Es ist Januar und wie meine Kollegen der kompletten Hochzeitsbranche stecke auch ich mitten in den Besprechungen der Hochzeitstorten und Sweet Candy Table Konzepte für 2016.

Gestern schickte mir eine sehr liebe Braut folgende Mail:

Liebe Frau Krohz,

danke wir sind gut zuhause angekommen. Wir haben den Termin sehr genossen und fühlen uns absolut in den richtigen Händen.
Besonders mir ist es sehr wichtig noch einmal zu betonen, dass Sie beim Candy Table und der Torte sehr gerne kreativ sein dürfen.
Sie haben das Auge dafür und wenn Sie die Torte machen und denken: “Da fehlt jetzt noch XY als i-Tüpfelchen”, dann können Sie das einfach machen.
Wir haben Ihnen ja unsere Wünsche mitgeteilt und sind sicher, dass es ganz toll wird. Wir lassen uns gerne überraschen :-)

Ganz ehrlich ich war richtig gerührt von diesen Zeilen und mein Herz ging auf…WARUM?

View More: http://tobedesign.pass.us/heike

Brautpaare stehen heute häufig sehr unter Druck, es hat sich fast eine Art Hochzeitsperfektionsmus breit gemacht, der nicht immer förderlich ist, zu mindestens nicht für die Kreativität der Hochzeitsdienstleister und somit auch nicht für das Ergebnis der Dienstleistung an der Hochzeit.

Natürlich habe ich absolutes Verständnis dafür, dass jedes Brautpaar den Anspruch hat, dass ihr Hochzeitsfest, der gelungenste und schönste Tag im Leben ist. In Anbetracht dessen, dass ein Hochzeitsbudget zwischen 20 000 – 30 000 € keine Seltenheit ist, haben die Brautleute auch alles recht der Welt kritisch und anspruchsvoll zu sein, jetzt kommt das ABER…

Immer wieder erlebe ich Paare, die regelrecht verunsichert sind, die von der Vielzahl der Möglichkeiten überrollt werden und die angesichts des riesigen Angebots in allen Bereichen, den unzähligen Auswahlmöglichkeiten fast den Durchblick verlieren…

Die Angst ev. doch nicht das perfekteste Kleid, die tollste Tischdekoration, das stimmigste Tortendesign gewählt zu haben lässt sie an den Dienstleistern zweifeln, die sie sich ausgewählt haben. Gute Vorschläge werden abgelehnt, Ratschläge werden abgewiesen, oft fehlt die Vorstellungskraft, aber gleichzeitig das Vertrauen in den Dienstleister ihn machen zu lassen…

Vertrauen ist aber das A und O, auch in einer Geschäftsbeziehung. Ich spüre schnell, ob mir ein Paar vertraut. Wenn mir Brautpaare einen gewissen kreativen Spielraum lassen, dann sprudeln meine Idee am besten. Die schönsten Tortendesigns kommen immer dann zustande, wenn Brautpaare mir Input geben was ihnen gefällt und wo ihre Prioritäten liegen, und sich dann entspannt zurücklehnen und sagen, wir wissen das Sie das Tollste für uns daraus machen…

Ich weiß, dass ist schwer, aber liebe Brautpaare bitte glaubt uns Dienstleistern, wir haben die jahrelange Erfahrung, es ist auch 100% in unserem eigenen Interesse Topqualität abzuliefern.

Einem erfahrenen Hochzeitsfotografen braucht man keine Hochzeitsbilder mit Posen unter die Nase zu halten, er wird immer euch als Brautpaare ins allerbeste Licht rücken. Einer Floristin muss man nicht erklären wie ein Brautstrauß gebunden werden muss und auch einem Cakedesigner/Konditor braucht man nicht die Stellen anzeichnen, an denen die Blumen auf der Hochzeitstorte platziert werden sollen.

Liebe Brautpaare, beschäftigt euch im Vorfeld genau mit den Dienstleistern, die ihr für eure Hochzeit buchen wollt, seht euch deren Arbeiten an, studiert deren Referenzen und vergleicht, ABER wenn ihr euch für einen Dienstleister entschieden habt, dann bitte, bitte, vertraut uns!

Gerade in kreativen Berufen sind zu starre Vorgaben der absoluten Kreativitätskiller, sorry, dass ich das so sagen muss, wir Dienstleister bleiben dadurch weit hinter unseren Möglichkeiten zurück…

Und sagt euer eigenes Bauchgefühl, dass ihr dem Dienstleister euer Vertrauen nicht schenken könnt, weil er euch mit seiner Art und seinen Vorschlägen nicht überzeugt, dann solltet ihr überlegen, ob er oder sie vielleicht einfach nicht der Richtige für euch ist…

In diesem Sinne herzliche Grüße aus der Backstube…

Heike

Schreibe einen Kommentar