5 Tipps, für eine gelungen Facebookseite

Manchmal bin ich selber erstaunt, wie häufig es vorkommt, dass Brautpaare mir bei der Besprechung sagen, ja das haben wir schon auf ihrer Facebookseite gelesen… Dann denke ich mir prima, dann mache ich ja doch einiges richtig dabei und freue mich darüber, dass ich viele Menschen mit meiner Seite erreiche.

So langsam steuere ich auf 8000 Likes zu, ist irgendwie auch toll. Kürzlich bei uns auf einem Dorffest kam eine junge Frau auf mich zugelaufen und meinte: “Sind Sie nicht Frau suess-und-salzig, ich kenne Sie von FB!“ Also auch sowas kommt vor;-)

cheesecake

Ich gebe ganz offen und ehrlich zu, außer meiner eigenen Homepage und meinem persönlichen Netzwerk, gehört Facebook mittlerweile zu einem meiner wichtigsten Marketinginstrumente.
So eine Seite aufzubauen, dass passiert nicht von heute auf morgen. Es kostet kein Geld aber viel Zeit. (Es sei denn ihr kauft euch ein paar 1000 Fans, wovon ich dringend abraten würde!!) Seit 2009 poste ich über suess-und-salzig auf Facebook, ihr seht also man braucht wirklich einen langen Atem…

Über die ganze Zeit habe ich einige Versuche mit gesponserten Beiträgen gemacht und über die Jahre dort insgesamt maximal 300,00 € investiert, sprich man kann das mal machen, aber nötig ist es eigentlich nicht.

Gerade Teilnehmern von meinen one-for-one Workshops, die in der Existenzgründung stehen bzw. recht am Anfang ihrer Selbstständigkeit und deren Werbebudget oft sehr begrenzt ist, rate ich besonders dieses kostenfreie (aber zeitintensive;-)) Portal für ihr Business zu nutzen und zu pflegen.

Nun gehöre ich zu den Menschen, die wirklich gerne schreiben, deswegen macht mir diese Art von Marketing auch wirklich Spaß und fällt mir nicht so schwer….gut das man bei Facebook keine Matheaufgaben oder chemischen Gleichungen lösen muss, dann wäre das nix für mich;-))

Hier 5 Tipps, wie ihr es schafft, eine für eure Leser interessante und lebendige Seite zu erstellen.

1. Zeigt schöne Bilder! Euren Kunden soll das Wasser im Mund zusammenlaufen. Deswegen verwackelte Fotos oder Torten im Kühlschrank fotografiert…wen soll das begeistern? Womit möchtet ihr euch präsentieren; zeigt nur Arbeiten von denen ihr selber überzeugt seid, und nicht nur weil es mal wieder Zeit für ein Posting ist..

2. Bleibt authentisch, spätestens beim 1. persönlichen Treffen mit eurem Brautpaar, wird dieses sehr schnell merken, ob eure Begeisterung, eure Art, eure Kompetenz dem nahekommt wie ihr euch auf der Facebookseite präsentiert. Ihr müsst nicht täglich  3 Mal posten #ilovemyjob oder ständig wiederholen wie extrem beschäftigt ihr die ganze Zeit seid. Zeigt es durch eure Arbeit und eure Werke, dann können es alle sehen. Ständig das Gleiche zu schreiben wird eure Leser schnell langweilen. Jeder, der nicht in einer rosa Zuckerwolke lebt, weiß auch,es gibt Tage da liebt man seinen Job nicht;-) Seid echt!

3. Langweilt und nervt eure Leser nicht. Natürlich möchten eure Kunden auch gerne mal etwas persönliches über euch erfahren. Facebook verleitet zur Seelenstriptease, sicher gab es auch schon den einen oder anderen persönlichen Artikel von mir. Letztendlich ist aber für eure Leser viel interessanter etwas über eure Arbeit und eure Produkte zu erfahren als zu lesen das … ihr heute Kopfweh habt , euch eine Beule ins Auto gefahren wurde oder ihr heute Erbsensuppe kocht…

4. Wahrt einen sachlichen Umgangston, auch wenn ihr kurz vorm platzen seid! Regelrecht schockiert bin ich manchmal wie öffentlich auf den Facebookseiten schlecht über die eigenen Kunden geschrieben wird. Natürlich geht mir auch manchmal die Hutschnur hoch und solche Situationen haben mich auch schon „inspiriert“ zu kritischen Artikeln, aber ich versuche nie persönlich und unsachlich zu werden. Solche Wutposts, oder öffentliche Streitereien, wie sie häufig bei FB auftreten, animieren bestimmt keine Brautpaare sich für euch als Dienstleister zu entscheiden. Sie werden euch eher schaden als nützen! Sagt ruhig eure Meinung, auch mal wenn etwas nicht gut läuft, aber ehrlich, konstruktiv und nicht polemisch!

5. Kommuniziert mit euren Lesern, es klappt nicht immer zeitlich, aber nach Möglichkeit versuche ich Fragen zu beantworten und auch auf den einen oder anderen Kommentar zu reagieren. Facebook heißt auch Netzwerken, genau wie ihr euch über positive Kommentare eurer Leser freut, geht es anderen Seitenbesitzern auch…

View More: http://tobedesign.pass.us/heike

In dieser virtuellen Welt muss man darauf achten nicht die echten Menschen um einen herum aus den Augen zu verlieren, dass finde ich persönlich das Schwierigste daran. Eine Balance zu finden wie wichtig ich dieses Medium Facebook/Internet nehme und wieviel Lebensraum ich ihm gewähre…

 

Herzliche Cybergrüße;-))
Heike

 

Foto Cheesecake @Ronja Krohz

Foto Heike @diehochzeitsfotografen

Schreibe einen Kommentar