Work-Life-Balance in der Hochzeitsbranche

Habt ihr sie schon gefunden, die berühmte Work-Life-Balance? Ehrlich gesagt ich suche meine noch:-).

In meinem Leben als Angestellter, war das irgendwie viel einfacher. Es gab geregelte Arbeitszeiten (klar auch die eine oder andere Überstunde), eine festgelegte Anzahl an bezahlten Urlaubstagen. Und ich wußte in meiner Abwesenheit erledigt eine Vertretung (fast) alle anfallenden Arbeiten, sodass man es nach dem Urlaub erst mal ziemlich gemütlich angehen lassen konnte.

tee

Die Realität einer one-woman-show, die suess-und-salzig nun mal ist, sieht deutlich anders aus.

Nicht Arbeiten = nach dem Urlaub türmt sich die Arbeit bis unters Dach, weil alles liegen bleibt, bezahlter Urlaub….was ist das? :-)

Jetzt wo die Buchungen für 2016 schon im vollen Gange sind, aber der Kalender des nächsten Jahres noch freie Wochenende hat, da sitzen sie mir wieder auf der Schulter, die zwei kleine Männchen. Herr Pflichtbewusst und Herr Nimmsdochmallockerbaby.

Das eine zwitschert fröhlich und unbeschwert: „ Also komm jetzt mal ehrlich nach 10 Jahren Selbstständigkeit müssen doch mal langsam mehr als zwei freie Wochenenden in der Hochsaison drin sein. Bald möchten die Kinder sowieso gar keine Zeit mehr mit dir in den Ferien verbringen, es gibt noch genügend Wochenenden an denen du viel arbeitest….!“

IMG_4118-tile
Auf der anderen Schulter hockt das Männchen mit der mahnenden Stimme, klar dass diese Stimme Herrn Pflichtbewusst gehört: „ Du weißt schon das demnächst eine neue Heizanlage fällig wird und auch das Auto macht es nicht mehr ewig. Und überhaupt ein halbes Jahr wirst du doch die Zähne zusammen beißen können, irgendwann wird’s dann ja auch ruhiger. Warum gibst du dir all die Jahre so viel Mühe suess-und-salzig ans Laufen zu bringen, wenn du jetzt in der Hochssaison an Freizeit denkst. Das ist ja als wenn eine Eisdiele bei 30 Grad im Schatten, ein “Heute geschlossen Schild aufhängt!..!“

Eigentlich würde ich mich als ziemlich konsequenten Menschen bezeichnen, AUSSER, wenn es um die Jahresplanung von suess-und-salzig geht;-) Es ist ja schon großer Fortschritt ist, dass ich es nun im zweiten Jahr hintereinander geschafft habe die Oster- bzw. Pfingstferien komplett frei zu machen. Und da Urlaub daheim, wenn das eigene Geschäft direkt im Haus ist, für mich unmöglich ist…(denn wie soll ich bitte abschalten, wenn ich ständig MEINE Arbeit vor mir habe) heißt wir packen unsere 5 Koffer sind dann mal weg. Himmlisch!

IMG_3848
Allerdings ist es trotzdem noch eine verdammt lange Zeit von April/Mai bis Ende Oktober…
Aber nicht nur meine „Urlaubplanung“ ist ein jährliches Drama, sondern auch der Umstand konsequent zu bleiben, wenn ein Wochenende eigentlich ausgebucht ist. Denn ausgerechnet dann, und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche, kommen die tollsten, interessantesten, lukrativsten, spannendsten, nettesten Anfragen. Und Schwups wird aus einem anfänglichen Nein sorry ausgebucht doch noch ein Ja…

IMG_4084-tile
Jedes Hochzeitswochende erwarten Brautpaare völlig zu Recht Topqualität bei den bestellten Hochzeitstorten und Sweet Candy Table Konzepten. Durchhänger sind nicht erlaubt!

Jährlich im November, strecke ich alle viere von mir und nehme mir hoch und heilig vor, es in der kommenden Saison ruhiger angehen zu lassen, aber bisher ist es meistens bei diesem guten Vorsatz geblieben…

Aber vielleicht habt ihr für mich das ultimative Patentrezept für die perfekte Work-Life-Balance?

Ich bin gespannt und voller Vorfreude auf Eure Tipps und Erfahrungen,
süße Grüße
Heike

 

Fotos @Ronja Krohz

Schreibe einen Kommentar