Naked Cake top oder flop ?!

 

Als ich vor zwei Jahren meinen 1.Naked Cake gemacht habe, da meinten meine Eltern (die fleissig verfolgen was ich so treibe:-) was ist denn mit dieser Torte passiert…das kannst du aber besser:-)

Unbewusst haben sie mir damals ein Kompliment gemacht, denn eigentlich geht es beim Naked Cake genau darum, diesen Effekt zu erzielen, die ganze Torte soll möglich selbst gebacken ausschauen, mit einem Touch  Shabbystyle.

Naked Cake mit Beeren

In den U.S.A., die uns ja trend -und tortenmäßig immer eine Nase voraus sind, ist ein regelrechter Idiologiestreit um diese Art von Torten entstanden. Viele der bekannten Cakekünstler dort, die schon jahrelang mit viel Aufwand die aufwendigsten Fondanttorten mit den schärfsten Kanten designen, sehen den Untergang der Tortenkultur nahen, in Anbetracht dieser “nackigen” Torten:-))

Persönlich finde ich Naked Cakes eine witzige und nette Alternative, es gibt durchaus Punkte, die für einen Naked Cake sprechen, aber es sollten auch einige Dinge beachtet werden.

Pro:

– Tolles DIY Projekt, sprich ein selbstgebackener Naked Cake schont das Hochzeitsbudget

– Optimal für alle Hasser von Fondant, Marzipan und Co

 

Contra:

– wärmeempfindlicher als Fondanttorten, da die Torte ungeschützt ist

– kann leicht trocken schmecken, denn mal ganz im Ernst, 5 cm hohe Biskuitböden mit etwas Creme gestapelt, finde ich jetzt nicht so prickelnd

 

Pfannekuchentorte Foto @Carmen and Ingo
Pfannekuchentorte Foto @Carmen and Ingo

 

Hier ein paar Tipps für Euren Naked Cake:

– Zum dekorieren nur essbare Blüten/Kräuter verwenden wie z.B. Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Gänseblümchen, Veilchen bzw. frischen Beeren/Früchte

– die einzelnen Teigschichten nicht dicker als 2,5 cm halten, damit der Naked Cake saftig bleibt

– frisch einsetzen, dadurch das die Ränder nicht eingestrichen sind, trocknen die Seiten der Böden besonders schnell aus

– damit es geschmacklich spannender wird auch in der Torte mit frischen Früchten arbeiten, und /oder noch eine zweite Geschmacksrichtung im Inneren der Torte verwenden

– die einzelnen Etagen erst vor Ort zusammensetzten

 

Naked Cakes sind gerade zu prädestiniert für Caketopper, Wimpelketten und Co, hier findet ihr einige tolle Anbieter!

Persönlich halte ich es am liebsten so, dass ich den Naked Cake gerne als Zweittorte empfehle, gerade bei unseren Sweet Candy Table Konzepten, ist es ganz häufig so, es gibt eine “klassische” Hochzeitstorte und zusätzlich noch den Naked Cake.

Außerdem backe ich meistens einzelne Dobos- oder Herrenböden, und fülle diese, denn die sind saftiger und geschmacklich hochwertiger als “nur” Biskuit.

Foto @Nicole Pausin
Foto @Nicole Pausin

 

Was halter ihr von Naked Cakes und was sind Eure Erfahrungen?

Ich bin gespannt auf eure Meinung,

süße Grüße

Heike

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar