Selbst… & ständig…mit Familie… Part 1

Mir ist völlig bewußt, das es viele Berufe und Branche gibt, in denen es auch nicht immer ganz einfach ist Familienleben und Arbeit miteinander in Einklang zu bekommen. Da ich mich nun mal in der Hochzeitswelt bewege und auskenne, möchte ich mit diesem Artikel eine kleine Serie starten.

SELBST & STÄNDIG MIT FAMILIE……..

In einem Geschäftsfeld, das ähnliche Arbeitszeiten hat wie die Gastronomie, nämlich immer dann am meisten zu tuen ist, wenn die “normalen”;-) Menschen um einen herum frei haben, sprich an den Wochenende oder auch den Ferien. Mit Braupaaren, die völlig zurecht mit den allergrößten Erwartungen an einen einmaligen, einzigartigen Tag zu uns kommen. An dem es auch keine Chance auf Wiederholung oder beim nächsten Mal mache ich das besser, für uns Dienstleister gibt…. Ist es wahrlich nicht immer so easy Arbeit und Familie in einer guten Balanche zu halten.

Eine Figur, die ich vor einigen Jahren aus einer Laune raus modelliert habe:-)
Eine Figur, die ich vor einigen Jahren aus einer Laune raus modelliert habe:-)

Auf den 1.Blick bekommt man ja das Gefühl die Hochzeitsbranche besteht nur aus jungen flexiblen Singles, die mindestens ein halbes Jahr auf Weltreise sind, unter der Woche bis 12 Uhr schlafen können und ansonsten Gas geben können, dass wir “alten”  ganz blass ausschauen ;-)

Cooles Leben oder:-) ?

Schaut mal man (frau) ein bisschen genauer, sind doch erstaunlich viele meiner Kollegen gleichzeitig auch Eltern…

Hochzeitsbranche = immer arbeiten am Wochenende = Familie & Freunde = müssen sehr tolerant und genügsam sein:-)

Gerade jetzt in den Schulferien (6 Wochen!) komme ich regelmäßig ins grübeln, ob meine Jobwahl so die richtig ist? :-) Alle Welt hat Urlaub, die Kinder sind zu Hause (mein Mann (der Weltbeste!!) auch, mein Glück, dass nicht jeder hat!) und ich stecke mitten in der absoluten Hochsaison… Man mag es jammern auf hohem Niveau nennen, bekannterweise können wir Hochzeitsdienstleister es im Winter etwas ruhiger angehen lassen (bzw. das ist immer der Plan für den Winter), aber ein bisschen bitter ist das schon…

Meine Kinder sind nicht mehr so klein, in vielen Sachen wunderbar selbstständig, aber natürlich laufen auch sie nicht nur so mit, geschweige denn von einem 5-Personenhaushalt der gewuppt werden muss. Von daher befinde ich mich meistens gerade in der Ferienzeit in einem Zustand angesiedelt zwischen einer Mischung aus leicht gestresst, weil halt Hochsaion ist und schlechtem Gewissen und Wehmut da Sommerferien sind und ich noch  weniger Zeit habe als sonst…

Ähnlich gestaltet sich das übrigens mit sämtlichen Geburtstags- und Familienfesten, Fußballtunieren, Klassenabschiedsfesten, Theateraufführungen, Grillfesteinladungen und Co,  die in der Zeit von April-Oktober auf einen Freitag und/oder Samstag fallen, eigentlich kann man nie ganz entspannt dabei sein. Die innere Stimme sitzt einem immer mit erhobenem Zeigefinger im Nacken, die da spricht, HALLO, eigentlich müßtest du jetzt aber arbeiten! Die Saison ist kurz und der Hauptumsatz für ein komplettes Jahr muss in dieser Zeit gemacht werden. Jedes Wochenende,an dem man nicht arbeitet bedeutet nicht nur ein dickes Minus, sondern einen angewachsenen Berg von Arbeit, der danach in doppeltem Tempo erledigt werden muss.

Da die Hochzeitbranche eher dazu neigt immer alles in den schillerndsten wunderbarsten Farben darzustellen, war mir einfach mal danach, eben von diesen Zwiespalt in dem man steckt zu berichten, mit dem ich bestimmt nicht alleine da stehe…

Wem das jetzt zu negativ ist , nein ich vergesse dabei nicht die guten Seiten, Vorteile, die Kreativität, die freie Zeiteinteilung (?) und all die anderen Vorteile dieser Branche….

Mir persönlich,  tut es immer gut zu hören wie andere das so machen, sich organisieren und leben, das mit dem selbst & ständig und der Familie. 

Deshalb freue ich mich auf spannende Interviewpartner zu diesem Thema. Die berichten werden, wie sie Familienleben, Kinderbetreuung ( in Deutschland ja nicht gerade paradisisch geregelt) und Hochzeitsbranche unter einen Hut bekommen und es dabei auch noch schaffen extrem erfolgreich zu sein! Und auch ein professioneller Coach kommt noch zu Wort, vielleicht mit dem einen oder anderen guten Tipp für uns im Gepäck:-) Hört sich spannend an oder ? Demnächst mehr dazu!

 

Bis bald

sommerliche Grüße

Heike

 

Schreibe einen Kommentar